Scrollen
 

Praxis


Dem ayurvedischen Arzt geht es immer um den ganzen Menschen. Nicht nur um seine Krankheit, seine körperlichen Beschwerden, ein Organ oder Organsystem. Aus diesem Grund sollte sich ein ayurvedischer Mediziner – ganz so wie es in den 3500 Jahre alten klassischen Texten beschrieben ist – nicht nur als Arzt im gängigen Sinne begreifen, sondern auch als Freund, Philosoph und weiser Ratgeber. Er soll mitfühlend und einfühlsam sein, geduldig zuhören, verstehen, Mut machen.

Ayurveda – das Wissen vom Leben – steht in keinem Konflikt zur Schulmedizin. Es geht dieser Heilkunde um eine ganzheitliche, wirksame Therapie von Krankheiten, vor allem aber auch darum, Gesundheit zu bewahren.

Daher ist dieses älteste medizinische Wissen der Menschheit heute so brandaktuell.

Als ich 1980 mit dem Ayurveda vertraut wurde, durfte ich diese Medizin von den bedeutendsten Spezialisten Indiens lernen. Seither habe ich auf der Grundlage meiner schulmedizinischen Ausbildung viel Erfahrung mit der vedischen Heilkunde gesammelt, sowohl als Chefarzt mehrerer Kliniken als auch in der ambulanten Betreuung meiner Patienten in der täglichen Praxis.

Ich würde mich freuen, Sie zu sehen.

Ihr Ulrich Bauhofer

Was kann eine Heilkunde, die Tausende Jahre alt ist, älter als jede andere, für die gesundheitlichen Probleme und Herausforderungen der modernen Zeit schon leisten? Diese Frage stellt sich angesichts unserer heutigen apparativen Hochleistungsmedizin, die aber leider die Menschlichkeit etwas verdrängt hat.
 
Ayurveda – das Wissen vom Leben – vermittelt uns die Gesetzmäßigkeit der Natur in Bezug auf die Gesundheit. Und weil diese Gesetze zeitlos sind, verliert auch Ayurveda seine Gültigkeit nicht. Vielleicht muss es hin und wieder der Sprache seiner Epoche angepasst werden. Vielleicht müssen es im Gang der Zeit große Seher und Weise – Maharishis – neu ordnen, vervollständigen oder in seiner ursprünglichen Bedeutung erklären: Ayus, das Leben, wieder mit seiner Quelle, dem Veda oder dem Wissen um die Naturgesetze, verbinden. Doch Ayurveda als das Wissen vom Leben kann nicht verblühen, auch wenn das Leben selbst vergeht.
 

DAS AYURVEDISCHE GRUNDKONZEPT



Die Grundlage des ayurvedischen Gesundheitsverständnisses ist das Konzept des Gleichgewichts. Gleichgewicht wird definiert als das harmonische Wechselspiel von drei Bio- Programmen, die in der ayurvedischen Terminologie Doshas genannt werden.

DIE DOSHAS


Nach ayurvedischem Verständnis unterliegen alle Funktionen und Strukturen des Geistes-Körpersystems den drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Man kann sie als biologische Programme verstehen
 

VATA



verkörpert das Bio-Programm, das alle Bewegungsabläufe im Organismus reguliert. Dazu gehört nicht nur die Aktivität des Bewegungsapparats, also der Muskulatur und des Skelettsystems. Auch das pulsierende Herz, die sich weitende und zusammenziehende Lunge, das strömende Blut, die Erregungsmuster des Nervensystems, der bewegliche Darm oder die sich teilenden Zellen befolgen die Signale von Vata.

PITTA



ist das Bio-Programm für den Stoffwechsel. Verdauung, Energieumsatz, Säure-Basenregulation und Wärmehaushalt unterstehen dem Pitta-Dosha. Die Funktion der Haut - ihre Klarheit, Leuchtkraft und Ausstrahlung, die der Leber, der Milz, der Bauchspeicheldrüse, der Schilddrüse und anderer hormonproduzierender Organe hängen von einem ausgewogenen Pitta ab.
 

KAPHA



steht für das Strukturprogramm. Es bildet das Gerüst der Materie. Es gibt dem Körper Festigkeit, Stabilität und Ausdauer, reguliert den Flüssigkeitshaushalt und repräsentiert die Energiespeicher des Organismus.
 

INDIVIDUELLE KONSTITUTION



Bei jedem Menschen arbeiten diese drei biologischen Programme auf allen physiologischen Ebenen zusammen – in der Welt der Zelle ebenso wie in den Organen und Organsystemen. Die Idealkonstellation des Doshas, die für jeden Menschen charakteristisch ist, bestimmt unseren Konstitutionstyp und legt das individuelle Fließgleichgewicht oder den „steady state“ von Vata, Pitta und Kapha fest.
 
Einfach ausgedrückt: Wenn sich unsere drei Bio-Programme in ihrem charakteristischen Gleichgewicht bewegen, erfreuen wir uns bester Gesundheit. Geraten sie aus der Balance, werden wir krank. Zusammengefasst geht es in der ayurvedischen Medizin also darum, die Ausgewogenheit von Vata, Pitta und Kapha zu erhalten oder wiederherzustellen.

AUTHENTISCHER AYURVEDA



Ayurveda, die älteste überlieferte Heilkunde der Menschheit, hat sich in den letzten Jahren in Deutschland zunehmend etabliert. Dem Laien fällt es immer schwerer, kompetente und seriöse Einrichtungen von anderen zu unterscheiden.
 
Die Deutsche Gesellschaft für Ayurveda – im Jahr 1983 als eine Vereinigung von Medizinern mit ayurvedischer Zusatzausbildung gegründet – betrachtet diese Entwicklung mit Sorge. Der gute Ruf, den sich die ayurvedische Medizin bei der Prävention und der Behandlung chronischer Krankheiten erworben hat, gerät bei fehlender Qualitätskontrolle sowie bei nicht standardisierter Ausbildung von Ärzten und Therapeuten in Gefahr.
 
Die All India Ayurvedic Congress, oberstes ayurvedisches Gremium in Indien, hat klargestellt, welche Applikationsform den Anspruch der ayurvedischen Tradition erfüllt. In einer Verlautbarung erklärt die Instanz, die mit der Bundesärztekammer vergleichbar ist, dass der Maharishi Ayurveda den Forderungen nach höchster Authentizität und Qualität weltweit nachkommt. Die moderne Fassung des Ayurveda hat die Medizin der jahrtausendealten vedischen Wissenstradition in Deutschland bekannt und populär gemacht. Weit über 50.000 Menschen in Deutschland haben bislang ihren ganzheitlichen Therapieansatz kennen gelernt. Aus diesen Erfahrungen liegen mittlerweile verlässliche Beobachtungen und Erkenntnisse über Wirkung und Wirksamkeit der ayurvedischen Heilverfahren auch hierzulande vor.
 
Die Deutsche Gesellschaft für Ayurveda hat sich aus diesen Gründen dem Urteil des All India Ayurvedic Congress angeschlossen und sieht im Maharishi Ayurveda ein Gütesiegel medizinischer Kompetenz. Das betrifft Ausbildung, Herstellung von Heilmitteln und Vollständigkeit der Therapieverfahren.
 

ALL INDIA AYURVEDIC CONGRESS



Der All India Ayurvedic Congress, ein Zusammenschluss von mehr als 300.000 indischen Ayurveda-Ärzten, ist die Standesorganisation und höchste Instanz des Auyrveda in Indien. Er bestätigte nach gründlicher Prüfung dem Maharishi Ayurveda höchste Qualität und authentische Anwendungen. Hier der Wortlaut der Verlautbarung seines Präsidenten:

Offizielle Verlautbarung:
„Es ist mir eine große Freude zu bestätigen, dass der Maharishi Ayurveda die traditionelle ayurvedische Medizin in ihrer höchsten Vollendung und Wirksamkeit – gemäß der klassischen Texte dieser Wissenschaft – repräsentiert.
 
Ich hatte die Gelegenheit, aus erster Hand den enormen Beitrag, den Maharishi Mahesh Yogi durch seine Verbreitung des ayurvedischen Heilsystems in der ganzen Welt geleistet hat, zu begutachten. Der Maharishi Ayurveda macht die Prinzipien und Praktiken des Ayurveda auf eine solch vollständige, systematische und authentische Weise verfügbar, wie dies in letzter Zeit in Indien selten erreicht wurde. Maharishi Ayurveda schließt zum Bespiel das System des Yoga (Transzendentale Meditation und Yoga Asanas), Jyotish, Gandharva-Veda und andere vedische Disziplinen ein, die alle im alten ayurvedischen Schriftgut für unentbehrlich gelten, wenn man vorbeugen und heilen will.
 
Maharishi Ayurveda beinhaltet die volle Reichweite der Therapien, wie sie in den alten klassischen Texten empfohlen, aber in Indien, im heute praktizierten Ayurveda, nicht mehr allgemein genutzt werden. Darüber hinaus schließt der Maharishi Ayurveda mit Hilfe moderner Technologien einen hohen Standard der Qualitätskontrolle ein. Seine Wirksamkeit wurde durch umfangreiche wissenschaftliche Studien in den USA, Europa und Indien bewiesen.
 
Ich möchte jedem, der an einem Studium des Ayurveda interessiert ist, sehr empfehlen, sich mit Maharishi Ayurveda zu befassen, der die volle Reichweite dieser uralten Wissenschaft bietet, so, wie sie von den uralten Sehern in Indien ans Licht gebracht wurde.“
 
Shiv Karan Sharma Chhangani
President – All India Ayurvedic Congress
Die ayurvedische Medizin deckt ein weites Behandlungsspektrum ab. Sie befasst sich nicht nur mit der ganzheitlichen Therapie von Krankheiten, sondern auch mit Vorsorge, Förderung der Gesundheit und Erhaltung der Vitalität im Prozess des Älterwerdens. Bei der ayurvedischen Therapie geht es nicht nur um die Besserung von Krankheitssymptomen und Beschwerden, sondern um die gezielte Beseitigung eines ursächlichen Ungleichgewichts, das für die Entstehung der Erkrankung verantwortlich ist.

PRÄVENTION


Stärkung des Immunsystems, Stressprophylaxe, Ernährungsmanagement

BIOLOGISCHES ALTER


 Vitalisierung, Energiemanagement, Meditation
 

FUNKTIONELLE STÖRUNGEN


Schlafstörungen, chronische Kopfschmerzen wie Migräne, Spannungskopfschmerzen und zervikogener Kopfschmerz, Burn-out-Syndrom, Schwindel, stressbezogene Befindlichkeits-Störungen (Herz, Kreislauf, Magen-Darm)

HERZ-KREISLAUFSSYSTEM


Bluthochdruck, Hypotonie, orthostatische Fehlregulation, koronare Herzkrankheit, funktionelle Herzerkrankungen, Herzleistungsschwäche, Herzrhythmusstörungen, Artherosklerose, Durchblutungsstörungen, Reynaud-Phänomen

MAGEN-DARM, LEBER, GALLENWEGE


 Reizmagen (funktionelle Dyspepsie), Refluxoesophagitis, chronische Verstopfung, Hämorrhoiden, chronische Hepatitis, Fettleber

STOFFWECHSEL


Übergewicht, Metabolisches Syndrom, Fettstoffwechselstörung, Gicht, Diabetes mellitus Typ I und II, Über- und Unterfunktion der Schilddrüse, Essstörungen wie Anorexia nervosa und Bulimie

BEWEGUNGSAPPARAT


Erkrankungen des Bewegungsapparates:
Fibromyalgie, chronische Rückenschmerzen, Wirbelsäulen-Syndrom, chronisch- entzündliche degenerative Gelenkserkrankungen (z.B. Arthrose), rheumatoide Arthritis, Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew)

ALLERGIEN


Allergische Erkrankungen:
Nahrungsmittelunverträglichkeiten, allergisches Asthma bronchiale, allergische Rhinitis allergica (Heuschnupfen), allergische Arzneimittelreaktionen, Autoimmunerkrankungen

HAUT


Erkrankungen der Haut:
Neurodermitis, Psoriasis, chronische Ekzeme, Urtikaria

NERVENSYSTEM


Erkrankungen des Nervensystems:
Polyneuropathie, Multiple Sklerose, Parkinsonsche Krankheit, Schlaganfallnachbehandlung
 

GYNÄKOLOGIE


Gynäkologische Erkrankungen:
prämenstruelles Syndrom; Menstruationsbeschwerden, klimakterisches Syndrom, Menopause, Wechseljahrbeschwerden

HALS-NASEN-OHREN, BRONCHIEN


Hals-, Nasen-, Ohren- und Bronchial-Erkrankungen:
Tinnitus, chronische Sinusitis, chronische Bronchitis, Asthma bronchiale

REHABILITATION UND NACHSORGE


Regeneration, Aufbau und Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte nach Krebsbehandlung, Stärkung des Herz-Kreislaufsystems, ausleitende Therapien nach medikamentöser Langzeitbehandlung und/ oder nach Operationen
Am Anfang der ärztlichen Tätigkeit steht in jedem medizinischen System immer die Diagnose. Der ayurvedische Arzt spürt dabei als Ursache einer Erkrankung stets ein Ungleichgewicht im Organismus auf, also ein Missverhältnis der drei Bio-Programme Vata, Pitta und Kapha. Ihr harmonisches Wechselspiel definiert den Zustand der Gesundheit.

PULS


Bei Untersuchung ertastet der Ayurveda Arzt mit drei Fingern den Puls seiner Patienten. Dabei ermittelt er nicht nur die Herzfrequenz, sondern fühlt, wie die drei Doshas interagieren - ob und wo ein Ungleichgewicht vorliegt oder nicht. Da Vata, Pitta und Kapha alle Funktionen und Strukturen im Organismus steuern, und sich ihre Aktivität daher im Puls widerspiegeln, spielt diese Form der Diagnose im Ayurveda eine zentrale Rolle.

ANAMNESE


Alle Aspekte des Lebens beeinflussen unsere Gesundheit. Darum interessiert sich der Ayurveda Arzt auch für das gesamte Spektrum des menschlichen Daseins. Für gegenwärtige und vergangene Krankheiten, Ernährung, Tagesablauf, Schlafverhalten, Bewegung, Stressoren, Neigungen und Unverträglichkeiten. Für Beruf, Partnerschaft, Familie, soziales Umfeld, Herkunft, Kultur, Klima. Für Vergangenes, die Gegenwart. Ängste, Verletzungen, Freuden. Für Sinn, Lebensglück und Würde - für den ganzen Menschen eben.

UNTERSUCHUNG


Bei der körperlichen Untersuchung benutzt der ayurvedische Arzt als seine Sinne, um sein Gegenüber zu erfassen. Wie der Schulmediziner untersucht er Kopf, Herz, Lunge Kreislauf, Verdauungsorgane, Bewegungsapparat, Nervensystem. Er schaut sich besonders die Zunge an. Und er prüft detailliert die gesamte körperliche und geistige Konstitution im Hinblick auf die ayurvedische Typisierung seines Patienten.

LABOR


Um weitere und tiefere Erkenntnisse zu erlangen, ziehen wir in unserer Praxis auch moderne diagnostische Verfahren heran. Routinemäßig gehören dazu die Bestimmung der freien Radikale, der antioxidativen Kapazität sowie eines erweiterten Blutbilds.  Auch die Prüfung der Mikroflora des Darms und anderer potenzieller Risikofaktoren gehören zu unserem Untersuchungsspektrum.
 

CRS - CELL REGULATION SCREENING


Präventive und therapeutische Strategien der ayurvedischen Medizin zielen auf die Optimierung der körpereigenen Heilmechanismen ab. Durch ein innovatives Stoffwechselscreening lassen sich die regulativen Prozesse in unserem Organismus objektiv erfassen.

Auf der Grundlage langjähriger Studien an der Universität Rostock wurde ein Gerät entwickelt, das auf unblutige und unschädliche Weise die Effizienz der zellulären Regulationssysteme misst. Damit kann auch das Ergebnis der ayurvedischen Diagnose schnell und leicht bestätigt werden. Zum anderen ermöglicht diese diagnostische Verfahren eine einfache und nachvollziehbare Verlaufskontrolle einer ganzheitlichen Therapie.
 

APPARATIVE DIAGNOSTIK


Wir arbeiten mit einer Reihe von Spezialisten zusammen, die in ihrer Disziplin über modernste und schonendste diagnostische Techniken verfügen. Das Wohl des Patienten steht bei uns immer an erster Stelle. Darum gehen wir keine Risiken ein und raten im Falle von Unklarheiten immer zu einer vollständigen, gründlichen Abklärung.
Eine kluge Therapie baut auf einer gewissenhaften Diagnose auf. Dabei proklamiert der ayurvedische Arzt von Beginn an den Leitsatz: Gesundheit gibt es nicht auf Rezept! Es reicht nicht, eine paar Pillen zu schlucken und allein davon dauerhafte Heilung zu erwarten. Wir müssen für unsere Gesundheit aktive Verantwortung übernehmen und dabei auch bereit sein, das ein oder andere in unserem Leben zu überdenken. Denn bereits Hippokrates sagte : „Krankheiten Fallen nicht vom Himmel, sondern sind das Resultat all der kleinen Sünden, die wir täglich begehen.“ Doch keine Angst: Die ayurvedische Medizin vertritt nicht den Weg einer radikalen Veränderung des Lebens, sondern einen Pfad der kleinen Schritte. Behutsam schädliche Gewohnheiten durch nützliche zu ersetzen – so heißt die Devise, die überraschend schnell zu einer spürbaren Verbesserung des Wohlbefindens führt. Es geht darum, die Empfindsamkeit für die inneren Signale so zu steigern, dass wir die eigene Körperintelligenz wieder spüren und lernen, auf sie zu vertrauen.

Ein ganzheitliches Therapiedesign muss individuell auf einen Patienten zugeschnitten und so konzipiert sein, dass jedes Behandlungselement das andere in seiner Wirkung verstärkt. Es muss praktikabel und umsetzbar sein – darum ist bei der therapeutischen Planung die Absprache des Arztes mit seinem Patienten von großer Bedeutung. Die Therapie stützt sich vornehmlich auf folgende Pfeiler:

HEILMITTEL


Der ayurvedische Arzt behandelt sanft und natürlich, wenn immer möglich ohne Chemie. Er setzt auf bewährte Heilmittel, von denen bei richtiger Anwendung keine Nebenwirkungen bekannt sind. Ayurvedische Präparate nutzen bevorzugt Heilpflanzen und mineralische Substanzen, die durch oft aufwendige und langwierige pharmazeutische Verfahren hergestellt werden. In unserer Praxis werden nur Produkte verordnet, die einer peniblen Qualitätskontrolle unterliegen.

ERNÄHRUNG


Wer richtig isst, braucht keine Medizin – wer sich falsch ernährt, dem nutzt keine Medizin. So heißt eine alter ayurvedischer Leitsatz, der die Bedeutung der Ernährung für die Gesundheit verdeutlicht. Darum legt der ayurvedische Arzt nach einer ausführlichen Analyse der Essgewohnheiten großen Wert auf die Ernährungsberatung. Nicht für jeden gelten dabei die gleichen Regeln, ein ayurvedischer Ernährungsplan muss vielmehr detailliert auf den einzelnen abgestimmt werden – Konstellation der Bio-Programme, Gesundheitszustand, Verdauungskraft, Konstitution, Tages- und Jahreszeit dabei berücksichtigen.

SUBSTITUTION VON VITALSTOFFEN


Untersuchungen zeigen, dass die Menge an lebenswichtigen Vitalstoffen – also an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen – im Laufe der letzten Jahrzehnte in unseren Lebensmitteln abgenommen hat. Das mag an der industrialisierten Landwirtschaft, unreifen Ernten, langen Transportwegen oder fehlerhafter Lagerung liegen. In Phasen von erhöhtem Stress, bei Krankheit, aggressiven Therapien, bei Rauchern, erhöhtem Alkoholkonsum, einseitiger Ernährung, Bewegungsmangel, Sportlern, Kindern, Jugendlichen und im Alter kann daher die Ergänzung mit Vitalstoffen notwendig sein. Wenn man Vitamine und Mineralien ergänzt, ist die Qualität der Produkte wichtig. Die Mikronährstoffe sollten wie in einem Lebensmittel in die komplexe Nährstoffmatrix eingebunden sein, so dass der Körper sie wie eine Nahrung aufnehmen und verwerten kann.

CHRONOHYGIENE


Es gibt keine Funktionen im menschlichen Organismus, die nicht einem Biorhythmus unterliegt. Darum ist “eine Hygiene der Zeit“ wichtig für Heilungsprozesse und Gesundheit. Z.B. wird eine Reihe von Verdauungsenzymen nachts vom Körper nicht gebildet – ein schweres Abendessen kann darum nur schlecht verarbeitet werden. Eine chronohygienische Beratung schließt der natürlichen Biorhythmik angepasste Arbeit, Regeneration, Ernährung und Bewegung ein.

ENTGIFTUNG


Es gibt in der ayrvedischen Medizin eine Vielzahl entgiftender Maßnahmen, die man leicht zu Hause und im Alltag durchführen kann. Eine regelmäßige Reinigung und Entlastung des Organismus ist für die Gesundheit so wichtig, weil wir im Laufe des Lebens 30 Tonnen Nahrung ( davon isst jeder durchschnittlich 40 Schweine, einige hundert Hähnchen, 6,5 Tonnen Gemüse ) und 50.000 Liter Flüssigkeit ( jeder trinkt durchschnittlich 90.000 Tassen Kaffee und 980 Kästen Bier) zu uns nehmen, fortwährend etwa 100.000 verschiedene Giftstoffe aus der Umwelt einlagern und täglich den Restmüll von etwa 600 Milliarden abgestorbenen Zellen entsorgen müssen.

STRESSMANGEMENT


Wirksame Stressbewältigung gehört heute zu den wichtigsten therapeutischen Maßnahmen, da laut Experten mittlerweile 70% der Krankheiten auf Stress zurückzuführen sind. In der ayurvedischen Medizin und ihrer Schwesterdisziplin, dem System des Yoga, gibt es hocheffiziente Verfahren, um Stressresistenz und Leistungskraft zu verbessern.

BEWEGUNG


Chronischer Bewegungsmangel gehört heute zu einer entscheidenden Ursache vieler Erkrankungen. Die richtige Form der Bewegung ist allein schon eine hervorragende „Arznei“ und stärkt das Immunsystem. Doch nicht jede Sportart passt für alle Menschen. Je nach Ungleichgewicht der Bio-Programme, Beschwerdebild, Konstitution, Alter und Neigung kann mit Hilfe von ayurvedischen Auswahlkriterien für jeden die geeignete Bewegungsform und Trainingsintensität ermittelt werden. Grundsätzlich gilt: beim Sport sollte man sich nie überfordern.

WEITERE MASSNAHMEN


Das ayurvedische Therapiespektrum beschränkt sich nicht auf die aufgeführten Behandlungsmodule. Je nach Notwendigkeit können zusätzlich eine Reihe von spezifischen Maßnahmen ergriffen werden.
In unserer Ayurveda Praxis vergeben wir für Sie maßgeschneiderte Termine. Dr. Ulrich Bauhofer bietet Ihnen täglich von Montag bis Freitag die Möglichkeit individueller Konsultationen. Nach Vereinbarung sind selbstverständlich auch Termine nach 18.00 Uhr und an Samstagen möglich.
 
Wenn Sie zu uns kommen, müssen Sie nicht warten. Wir nehmen uns viel Zeit für Sie. Es gibt dabei keine Eile. Alles was Ihnen auf dem Herzen liegt, soll besprochen werden.
 
Für eine Terminabsprache rufen Sie uns an 089. 21 04 36 95 oder senden Sie eine E-Mail bauhofer@drbauhofer.de. Wir werden umgehend passende Möglichkeiten mit Ihnen besprechen.

GRÜNDSÄTZLICHES



Die erste Anmutung einer ayurvedischen Praxis sollte die Qualität widerspiegeln, die auch diese Homepage vermitteln will: Ruhe. Kein volles Wartezimmer, keine Hektik, keine Eile, keine Ungeduld, keine Zeitnot.
 
Bei uns stehen SIE im Zentrum. Wir empfinden es als Verpflichtung, alles nach unserem besten Wissen für Ihre Gesundheit zu tun. Eine ayurvedische Praxis werden Sie nicht nur mit einem Rezept für ein Arzneimittel verlassen. Denn mit einem Medikament allein können Sie nicht gesund werden. Dafür ist der menschliche Organismus zu komplex. Vielmehr entscheidet vornehmlich die Art, wie Sie leben, über Ihre Gesundheit: was Sie essen und trinken, wann und wie viel Sie schlafen, ob Sie sich bewegen, gelegentlich entgiften und ausreichend regenerieren, wie zufrieden Sie mit Ihrem Beruf und Ihrer Partnerschaft sind.
 
Allgemeingültige Vorsorge- und Therapiemaßnahmen, die für jeden passen, gibt es nach ayurvedischem Verständnis nicht. Denn jeder von uns ist anders und besonders. Ihnen in Ihrer Einzigkeit ganz gerecht zu werden, ist unser tiefes Anliegen und unsere Inspiration. Für das höchste Gut der Gesundheit.
 

SeminareVorträge


Wenn wir einst auf ein gelungenes Leben zurück-blicken wollen, müssen wir früh lernen, klug und behutsam mit unserer Energie umzugehen - je früher, umso besser. Doch wir neigen dazu, unsere Lebenskraft fortwährend - wie vielleicht in unserer jugendlichen Sturm- und Drangphase unüberlegt zu verschwenden.

Denn wie erfolgreich wir unser Leben führen, hängt von unserer Energie ab. Nicht nur unser beruflicher und wirtschaftlicher Erfolg, auch die Intensität unserer Beziehungen, unsere Partnerschaft, unsere Gesundheit, Vitalität und Ausstrahlung, unsere Empathie und Feinfühligkeit und vor allem unsere Lebensfreude. Die meisten Menschen stellen fest, dass ihre Energie mit der Zeit schwindet.

Wie oft höre ich bereits von 40jährigen: „Vor zehn Jahren war ich noch ganz anders drauf. Damals strotzte ich nur vor Energie. Fünf Stunden geschlafen, dann den ganzen Tag gepowert. Und abends noch gefeiert. Das schaffe ich heute nicht mehr.“
 
Warum eigentlich nicht? Weil diese Menschen ihr Energiekonto frühzeitig geplündert haben. Nun ist es leer. Schon mit 40. Doch es lässt sich wieder füllen. Man muss nur wissen wie.
 
Es ist nicht kompliziert, nicht schwer, nicht zeitaufwendig. Sie müssen jedoch den Entschluss fassen, auf Ihre Energie zu achten, lernen, sich wieder zu spüren und sich nicht mit anderen zu vergleichen. Die Strategien dazu möchte ich Ihnen gerne zeigen ...

Unternehmer und Manager sind darauf getrimmt, auf positive Bilanzen zu achten. Denn nur so kann eine Firma florieren und sich im Markt behaupten. Doch wie achtsam gehen gerade Führungskräfte mit ihrer persönlichen Energiebilanz um? Der Finanzvorstand eines internationalen Konzerns fasste seine aktuelle Lebensbilanz mit diesen Worten zusammen: "Ich habe einen spannenden Job, eine wundervolle Familie, bin stolz auf meinen kleinen Sohn, wohne in einem eleganten Haus, verdiene viel Geld - aber es macht mir nichts mehr Freude. Ich bin ausgelaugt."

Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass es sich mit Energie nicht anders als mit Finanzen verhält: wenn wir kon- tinuierlich mehr ausgeben als wir einnehmen, endet das in absehbarer Zeit in der Insolvenz. Auf einen energetischen Konkurs zuzusteuern bedeutet sich zunehmend müde, erschöpft, lustlos, leer, ohne Motivation und Begeisterung zu fühlen - einfach an nichts mehr Freude zu empfinden.

BRENNEN, OHNE AUSZUBRENNEN


Viele Führungskräfte unterschätzen, wie stark ihre energetische Verfassung die Performance ihrer Mitarbeiter beeinflusst. Denn ganz instinktiv prüfen Mitarbeiter am Morgen die Befindlichkeit ihrer Chefs und stellen ihr Verhalten darauf ab. Inspiriert, energetisiert und mitgerissen können sie jedoch nur von einer Führungspersönlichkeit werden, die selbst brennt. Darum besteht die Kunst des Führens u.a. auch darin zu brennen, ohne auszubrennen.

ENERGIERSPENDER


Immer mehr Unternehmen erkennen, dass effektives Energie- und Gesundheitsmanagement zu einer modernen Firmen- kultur gehören. Sie ziehen mittlerweile  praktische Konsequenzen aus der Einsicht, dass allein gesunde, motivierte und qualifizierte Mitarbeiter ihr wertvollstes Kapital sind.

In seinen firmeninternen Vorträgen und Seminaren führt Dr. Bauhofer seine Zuhörer und Teilnehmer in die Prinzipien eines alltagstauglichen Energiemanagements ein. Er sensibilisiert sie für Energieräuber und Energiespender. Er zeigt ihnen, wie sie lernen, sich selbst besser zu spüren, mit sich und anderen achtsam und respektvoll umzugehen und ihren realisierbaren, persönlichen Energieplan zu entwerfen. Denn hierin verbirgt sich das Geheimnis für ein Leben in Balance - ein Leben voller Energie, Begeisterung und Freude.



Managen Sie Ihre Energie, nicht nur Ihre Zeit


Kommunikations Kongress 2014 in Berlin - Bundesverband deutscher Pressesprecher

Allianz SE

Audi AG

Autostadt Wolfsburg

Axel Springer SE

Bank Austria AG

BLG Logistics Group AG & Co. KG

Brain & Soul Eventreihe

Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) - Kommunikationskongress 2014

Campus M21

Condé Nast Verlags GmbH

Denkanstöße Stuttgarter Zeitung

Deutsche Bahn AG

Edeka

Essent NV - RWE Company

Forschungsinstitut für Wärmeschutz

Haftpflichtgemeinschaft Deutscher Nahverkehrs- und Versorgungsunternehmen (HDN)

Handwerksgruppe Philip Mecklenburg GmbH

Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz

Hochtief AG

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München

HypoVereinsbank - Unicredit Bank AG

Kempinski Hotels S.A.

Lilly Deutschland GmbH

Marc O' Polo AG

Sprecherhaus

Süddeutsche Zeitung Wissensforum

Weimarer Visionen - Festspiele des Denkens

Züblin AG

„Dieses Seminar war das beste, das ich je bei Axel Springer besuchen durfte: Top Referent, top Inhalte, sehr gute Dramaturgie.“

Bernd Wieland, Chefredakteur Autobild
„Es gibt viele Wissenschaftler, die etwas zu sagen haben, aber niemanden erreichen. Und es gibt Phänomene wie Dr. Bauhofer: Der Dinge enthüllt, die Leben verändern. Und dessen Vorträge spannende Reisen durch die Landschaft der menschlichen Existenz sind. Bravo!” 

Sabine Nedelchev, Chefredakteurin ELLE
„15 Tassen Kaffee am Tag, besseres Motoröl für meinen Dienstwagen als Salatöl für mein Essen. Ständig auf der Überholspur! Aber ist das erstrebenswert? Ulrich Bauhofer zeigt einem an alltäglichen Beispielen auf, dass es anders geht, und dass Führungskräfte auch Vorbild sein müssen. Nach dem Seminar habe ich gelernt, meine eigenen Ressourcen besser einzuschätzen und mich bewusster, zielgerichteter und damit effektiver in die Prozesse meines Business einzubringen. Sowohl mein Team als auch meine Kunden haben das schnell bemerkt, und ich konnte das Gelernte schnell weitergeben! Mehr geht nicht!“

Thomas Wendt, Personalleiter Verlagshäuser Axel Springer AG
„Wer genug von Blabla-Seminaren hat, ist bei Dr. Bauhofer bestens aufgehoben. Bei den sehr konkreten und gut umsetzbaren Anregungen für den Alltag ist für jeden etwas dabei."

Matthias Brügelmann, Stellvertretender Chefredakteur Bild
„Der Vortrag war das beste Geschenk auf der Suche nach uns selbst – inspirierend, bewegend und berührend! Und das nicht nur für den Moment, sondern nachhaltig. Dr. Bauhofer ist Arzt, Wissenschaftler, grandioser Referent – und vor allem Mensch. Mit seiner charismatischen Persönlichkeit gewinnt er die Herzen eines Jeden!“

Alexandra Beschenar , Regionalleiterin und Martina Wölfinger, Geschäftsbereichsleiterin, Lilly Deutschland GmbH
„Dr. Bauhofer versteht es, medizinische Erkenntnisse verständlich, interessant und mit der richtigen Portion an Unterhaltungswert zu vermitteln. Wachgerüttelt, motiviert und mit zahlreichen Umsetzungsmöglichkeiten an der Hand für den beruflichen und privaten Alltag geht man aus seinem Vortrag. Ein inspirierender Vortrag, der bei unserem Publikum sehr gut angekommen ist!“

Christiane Binek, Projektmanagerin, Süddeutsche Zeitung Wissensforum
„Wer bereit ist, sich einmal auf ein ganz anderes Seminar einzulassen und unter anderem erfahren möchte, wie man sich in unserem heutigen turbulenten Leben immer wieder auf seinen innersten Kern besinnen kann und somit verstehen lernt, nicht nur für sich selbst, sondern auch für alle anderen Menschen um sich herum eine gesunde und positive Wirkung zu erzielen, wird so begeistert sein wie ich. Es war nicht nur ein hochinteressantes Seminar, sondern durch die unglaublich gewinnende und überzeugende Art von Herrn Dr. Bauhofer zudem auch sehr kurzweilig. Ich höre und spüre noch intensiver als zuvor in mich hinein und lebe immer öfter deutlich bewusster.“ 

Claudia Derkum, Geschäftsführerin - axel springer direkt
"Der Vortrag von Dr Bauhofer zum Thema "Lifebalance" löste bei den 10 Co- Gastgebern von "Brain&Soul" wie zum Beispiel Wempe und Mini bei Ihren 280 hochkarätigen Gästen in München große Begeisterung aus. Dr. Bauhofer hat es auf sehr unterhaltsame und eindrucksvolle Weise geschafft, die wichtigsten Grundlagen für ein glückliches und gesundes Leben darzulegen. Die Gäste diskutierten bis Mitternacht und haben sich wesentliche Inputs für ihr Leben mitgenommen."

Michael Sandvoss, Moderator "Brain & Soul" und General Manager Sales bei Axel Springer Media Impact
„Es war ein ganz wertvoller, sehr interessanter und angenehmer Workshop mit einem ausgezeichneten Didakt, bei dem es einem keine Sekunde langweilig wurde - das gibt es extrem selten. Was ich besonders an den Vorträgen und Seminaren von Dr. Bauhofer schätze, ist, dass er einem Mut macht und umsetzbare, alltagstaugliche Ratschläge mit auf den Weg gibt - erstmal nur ein, zwei Dinge in seinen Alltag einzufügen oder zu ändern. Bin gerade dabei einen Teil des Workshops zu verwirklichen. Vielen Dank!“

Dr. med. Gabriele Schmidt, Radiologin
„Das Thema 'Energie' einmal aus einer anderen Sicht zu behandeln und dabei die Aufmerksamkeit der Teilnehmer auf die persönliche Energiebilanz zu lenken, war nicht nur abwechslungsreich und höchst interessant, es hat vor allen Dingen bei den Zuhörern Prozesse des Nachdenkens ausgelöst. Nachdenken insoweit, dass Dr. Bauhofer es verstanden hat, durch seine sehr anschauliche Darstellung bei den Zuhörern eine Sensibilität für Veränderungsnotwendigkeiten und den Umgang mit eigenen Ressourcen zu erzeugen. Eine Wirkung, die ich mir zunächst hätte nicht vorstellen können, die aber im Nachhinein von sehr vielen Teilnehmern bestätigt wurde; alle waren begeistert. Ich bin sehr froh, dass ich mich in Abänderung bisheriger Programme für seinen Vortrag entschieden habe. Die Resonanz aus Managementkreisen hat mich hoch erfreut und motiviert.“

Klaus-W. Körner, Vorsitzender, Forschungsinstitut für Wärmeschutz
Manchmal ist es einfach wichtig, die Hoheit für das eigene Wohlbefinden wieder zu erlangen. Dr. Bauhofer zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie simpel das für jeden möglich ist. Für mich eins der Top 3 Seminare, die ich in 17 Jahren bei Axel Springer besuchen durfte.
 
Stephan Puls, Leiter Leserredaktion Auto, Computer & Sport, Axel Springer Auto Verlag GmbH

In seinen offenen Vorträgen und Seminaren geht es Dr. Bauhofer um ein Leben in Balance. Was für eine enorme Heraus- forderung in der heutigen Zeit. Neurowissenschaftler belegen, dass bis zu 60.000 Gedanken pro Tag uns häufig  den Blick für das Wesentliche verstellen. Dennoch zwingen uns so oft die Anforderungen in unserem beruflichen Alltag, diverse Entscheidungen, die wir unter Zeitdruck zu fällen haben oder Höchstleistungen, die wir auf Knopfdruck abrufen sollen, uns auf das Wichtige zu fokusieren. Das fällt schwer, wenn unser Geist nicht klar und ausgeruht ist, wenn wir uns müde und erschöpft fühlen, wenn unser Energiekonto leer ist. Es ist die Daten- und Reizflut, das stetig wachsende Tempo, der soziale, Zeit- und Erfolgsdruck sowie die zunehmende Komplexität, die den Stress unserer digitalen Epoche ausmachen. Hat der grandiose technologische Aufschwung die biologische Evolution des Menschen bereits eingeholt? Macht uns der moderne Lifestyle krank?

MACHT UNSER LIFESTYLE KRANK?


Eines steht fest: Wenn wir mit dem digitalen Fortschritt weiter mithalten wollen, müssen wir der stetig wachsenden Geschwindigkeit und Hektik im Außen eine Möglichkeit der Entschleunigung, Langsamkeit, Ruhe und Balance in unserem Inneren entgegensetzen. Wir müssen unsere Energieräuber aufspüren und sie mit unseren Energiespendern neutralisieren. Wir müssen lernen, den grundlegenden Gesetzen einer gesunden Life Balance zu folgen. Wir müssen wieder lernen, uns zu freuen - auch über die kleinen Dinge. Darum geht es in den offenen Vorträgen und Seminaren von Dr. Bauhofer, in denen er seinen Teilnehmern zeigt, wie sie die Regeln alltagstauglichen Energiemanagements in ihrem Leben schrittweise verankern.
26.9.2014
IN BALANCE LEBEN - MANAGEN SIE IHRE ENERGIE, NICHT NUR IHRE ZEIT
Vortrag von Dr. Bauhofer auf dem Kommunikations Kongress 2014 in Berlin, Bundesverband deutscher Pressesprecher
12.11.2014
LEBEN IN BALANCE - ZEIT UND ENERGIE RICHTIG NUTZEN
Vortrag von Dr. Bauhofer im Rahmen der Denkanstösse 2014, Schwarzwälder Bote, in Rottweil. Infos & Buchung: denkanstoesse.schwarzwaelder-bote.de
 
 

Meditation


Haben Sie schon einmal einen Bogenschützen beobachtet? Je weiter er den Pfeil auf seinem Bogen zurückzieht, um so mehr entfaltet er dessen energetisches Potenzial. Schießt er den Pfeil ab, setzt er damit dessen ganze gespeicherte, potenzielle Energie als Bewegungsenergie frei. Der Pfeil fliegt mit größtmöglicher Wucht und Geschwindigkeit auf sein Ziel zu. Genauso verhält es sich mit Ihrem Geist. Wenn Sie ihn nach innen richten und ganz zu seinem Ursprung zurückziehen, wenn Sie also meditieren, kommen Sie mit seinem höchsten latenten Energie- und Kreativpotenzial in Berührung.

Dieser Zustand heißt Yoga. Vielleicht dachten Sie, Yoga bedeutet auf dem Kopf zu stehen oder sich in den Lotussitz zu zwängen. Nein – Yoga ist ein Bewusstseinszustand. Der Zustand, in dem Ihr Geist hellwach, still und total entspannt in sich verweilt. Zurückgezogen bis zu seinem völligen Ruhepunkt. Vereint mit der Unendlichkeit. Wenn Sie ihn aus diesem Highest-Energy-Zustand in die Aktivität entlassen, setzen Sie seine ganze potenzielle Kraft und Intelligenz in Handlung um. Handlung, die Spaß macht und ganz natürlich zum Erfolg führt. Das ist der Zweck von Meditation.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen an Ihrer Steuererklärung und plötzlich ertönt aus dem Nebenzimmer Ihre Lieblingsmelodie. Bemerken Sie nicht, wie sich völlig spontan und natürlich Ihre Aufmerksamkeit der Musik zuwendet?
 
Genau diese Tendenz des menschlichen Geistes, automatisch dorthin zu wandern, wo es für ihn angenehmer ist, nutzt die Transzendentale Meditation (TM). Sie ist eine einfache Bewusstseinstechnik aus der Tradition des Yoga, die nur die Rahmenbedingungen schafft, damit der Geist seiner natürlichen Neigung folgen kann.

DIE KUNST DER VERSENKUNG


 Die Richtung, die er dabei einschlägt, ist überraschenderweise nicht die nach außen, in die Welt der Sinneserfahrung - dort, wo er hört, fühlt, sieht, schmeckt und riecht. Diesen Pfad kennt er. Dort tummelt er sich normalerweise, um sein Glück zu finden. Doch jetzt, wenn er diese einfache Technik der Versenkung anwendet, kehrt er sich nach innen. Dabei wird er ruhiger, der Lärm der Umgebung verhallt, das Kopfkino lässt nach, Stille breitet sich aus, das Bewusstsein weitet sich, seine Zufriedenheit wächst. Schließlich überschreitet oder transzendiert er den feinsten Gedankenimpuls und kommt bei sich selbst an, an der Quelle des Denkens. Dort ist er erfüllt und voller Energie - bereit, sich wieder mit all seiner Kreativität und positiven Kraft ins aktive Leben einzutauchen.
 
Wie oft Sie das tun, wenn Sie Transzendentale Meditation erlernt haben? Zweimal täglich, morgens und abends, bequem sitzend, für 15 bis 20 Minuten.


 
Wie funktioniert Transzendentale Meditation?

Es gibt über 600 wissenschaftliche Studien, die das weite Wirkungsspektrum der Transzendentalen Meditation eindrucksvoll nachweisen. Dabei zeigte sich, dass TM eine noch tiefere Ruhe erzeugt als der Schlaf. Atemfrequenz, Sauerstoffverbrauch, Herzschlag, Blutdruck gehen zurück, die Muskulatur entspannt sich, Stresshormone wie Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin nehmen ab, die Gehirnfunktion ordnet sich, das vegetative Nervensystem balanciert sich aus - der Organismus entschleunigt und entspannt sich. Das glatte Gegenteil der Stressreaktion.
 
Wie wirkt sich das für unser tägliches Leben aus, wenn wir regelmäßig meditieren? Hier nur ein kleiner Ausschnitt der wissenschaftlichen Forschungsergebnisse:

WIRKUNGSSPEKTRUM


  • Höhere Stressresistenz und Resilienz - Sie gehen mit Stress souveräner um, erholen sich nach einer Stresssituation deutlich schneller und tragen den Stress des Tages nicht mit nach Hause.
 
  • Bessere Gesundheit - Sie werden seltener krank, schlafen besser, Bluthochdruck und Asthma bessern sich, das Immunsystem ist wacher, die Reparaturmechanismen funktionieren effektiver.
 
  • Stabilere Psyche - Sie sind optimistischer, lösungsorientierter, auch kreativer, haben weniger Angst, die Stimmung ist gut, das Selbstbewusstsein sowie die Eigen- und Fremdwertschätzung steigen.
 
  • Erfülltere Beziehungen - Sie sind ausgeglichener, toleranter, weniger aggressiv, Ihre Konzentration, Leistungskraft und Produktivität steigen.
 

 
Was bringt Transzendentale Meditation?

"Die Meditation ist das Wertvollste, was ich in meinem ganzen Leben gelernt habe.“

Ringo Starr, Schlagzeuger von The Beatles
"Ohne einen vollen spirituellen Mittelpunkt in sich, kann man seine wahre Erfüllung nicht leben. Meditation ist für mich zur Zeit das Wichtigste in meinem Leben.“

Oprah Winfrey, Talkshow-Star
Oprah Winfrey Introduces Transcendental Meditation

 
 
Die Transzendentale Meditation gilt längst nicht mehr als eine Art New-Age-Weltflucht. Es wird erkannt: Die Praxis der Meditation befähigt uns auf produktivere, gesündere und weniger stressbelastete Weise, an der Welt teilzunehmen. Steve Jobs hat sein Leben lang meditiert. Lena Dunham, Oprah Winfrey, Jerry Seinfeld und Rupert Murdoch, um nur einige zu nennen, sprechen offen über die positive Wirkung der Meditation in ihrem Alltag. Es gibt kaum etwas so Einfaches und so Wirkungsvolles wie die Meditation.  ...

Arianna Huffington, Huffington Post
" Die Beherrschung des täglichen ´Information Overload` entwickelt sich, gerade im Beratungsgeschäft mit Daten, zur Überlebensdisziplin. Das zeitnahe Löschen des Speichers und die Verlagerung des gedanklichen Focus ist das Ergebnis von angewandter TM. Das Ziel, eine Art gedanklicher Reinigung wird sehr schnell erreicht. Das Ergebnis ist tiefe Ruhe und Zufriedenheit. Ulrich Bauhofer lehrt TM in seiner angenehmsten Form: ohne klebrige Ideologie, mit klarer Sprache, verständnisvoll und ganzheitlich im Einklang mit seinem kompletten ayurvedischen Wissen. Hier wird Medizin zum Genuss!"

Johannes Mettler, Digital Leader, Unternehmer
"Für mich ist die Meditation meine tägliche Insel, die nur mir gehört. Die Dinge weichen dann zurück, ich sehe sie gewissermaßen aus einem angenehmen Abstand, besonders Situationen oder Erlebnisse, die mich bedrängen. Indem ich mich nicht mehr zu intensiv damit identifiziere, beruhige ich mich, kann auch die andere Seite sehen und finde oft Lösungen, die mir vorher nicht eingefallen sind.” 

Anya Wassermann, Geschäftsführerin
"Zweimal täglich eine „schöpferische Pause“ und das heißt nicht „Nichtstun“, sondern 20 Minuten Ruhe in der Meditation. Allein durch diese Disziplin werden die alltäglichen Tätigkeiten meditativer und gleichzeitig kreativer. Die Wirkung ist verblüffend und wohltuend. TM gehört für mich seit langer Zeit zu dem Ritual gleich zu Beginn des Tages und ich möchte die dabei entstehende Stille nicht mehr missen. Allein dadurch entsteht ein Anteilnehmen am Leben und dessen Kreativität". 

Marielle Seitz, Designerin
"Transzendentale Meditation ist ein einfacher, müheloser Weg, um nach innen zu gehen, einzutauchen. Man erfährt einen Ozean reinen Bewusstseins, reine Schöpferkraft, reines Wissen. Das ist eine einzigartige Erfahrung — und gleichzeitig sehr vertraut. Es ist dein eigenes Selbst!"

David Lynch, Filmemacher
"Die Meditation unterstützt mich bei der Suche nach der eigenen Stimme und ermöglicht mir die Distanz des Erkennens, des Verstehens und des Einander-Raum-Gebens. Sie führt mich hin zu mehr Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Gelassenheit und Wachheit. Es gibt im Englischen ein Anagramm „listen = silent“, das Hören und Stille gleichsetzt. Dieser Zustand der Stille, des Seins bringt mich zur „Gefühlsdeutlichkeit“, zur inneren Freiheit, zum Frieden.

„Während das Auge ruhig gestellt ist durch die Kraft der Harmonie und die tiefe Kraft der Freude,
sehen wir hinein in das Leben der Dinge.“
(William Wordsworth)

Birgitta Hassler, Bankerin
"Für mich ist die regelmässige Meditation ein wichtiger Anker im Hier und Jetzt. Täglich innezuhalten, mich leer zu machen und frei zu sein von allem, was meine Gedanken von mir wollen, dass ist unbeschreiblich schön. Das schenkt mir Kraft, Liebe und Souveränität, um den ständigen beruflichen und privaten Herausforderungen des Lebens offen und bejahend zu begegnen".

Daniela Sandvoss, Gesellschafterin und Initiatorin der Weimarer Visionen sowie von "Brain&Soul"
"Vor eineinhalb Jahren hat mich Dr. Bauhofer in die Welt der Transzendentalen Meditation eingeführt. Eine Welt, auf die ich mit gemischten Gefühlen zugegangen bin. Eine Welt, die mein Leben für immer verändert hat. Durch die Meditation bin ich ausgeglichener geworden, sehe viele Dinge des täglichen Lebens mit anderen Augen und fühle mich von Tag zu Tag gesünder. Die letzten eineinhalb Jahre haben mir gezeigt, dass der Körper bewusste Ruhe braucht, um gesund zu werden und zu bleiben. Zeit, in der nur der eigene Körper wichtig ist, und alles andere ausgeblendet wird. Ich wäre nie da, wo ich heute bin, ohne die Unterstützung von Dr. Bauhofer, und dafür danke ich ihm von ganzem Herzen."

Tamara Arrigoni, Fotodesignerin
"Der Grund für meinen Erfolg ist Meditation."

Ray Dalio, CEO Bridgewater Associates, der größte Hedgefond der Welt
"Ich meditiere regelmäßig, was mich eindeutig stressresistenter macht und meine Fähigkeit erhöht, mit komplexen Anforderungen unter Zeitdruck besser umzugehen."

Dr. Florian Kirchner, Senior Consultant, Civil Economics, Roland Berger Strategy Consulting
"Die TM Meditation ist für mich eine der effektivsten und schönsten Übungen für eine "gehobene Gestimmtheit" und für ein gesundes und gelingendes Leben. Durch TM erfahre ich immer wieder eine neue, noch viel größere Lebensqualität. Herzlichen Dank an Dr. Ulrich Bauhofer, der mir diesen wunderbaren Weg eröffnete.“

Michael Sandvoss, General Manager Sales, Moderator
"Der Meditationskurs bei Dr. Bauhofer war für mich eine grundlegende, lebensverändernde Erfahrung. Der Effekt war sofort bemerkbar und erstaunlich: Die Abendmeditation führt dazu, dass ich im Anschluss den Kopf komplett von den Tagesproblemen frei habe und mich fühle wie morgens nach dem Aufwachen - ein richtiger „Restart“, wenn man so will. Ich fühle mich danach ausgeruht und bin voll konzentriert. Das Gefühl am Abend nicht mehr runterkommen zu können, ist völlig verschwunden! Die erstaunlichen Auswirkungen im Alltag zeigt ein anderes Beispiel: als ich neulich im Auto in einen Stau geriet und eine wichtige Besprechung im Büro nicht mehr pünktlich erreichen konnte, habe ich den Stillstand auf der Autobahn für eine Meditation genutzt. Den Termin hat dann ein Kollege wahrgenommen, und ich kam mit einer Stunde Verspätung völlig entspannt und fit im Büro an. Früher ein undenkbarer Effekt, ich hätte vielmehr im Auto rotiert. Grundsätzlich führt die regelmässige Meditation bei mir dazu, dass ich insgesamt entspannter, gelassener, weniger leicht reizbar und v.a. auch leistungsfähiger bin. Die 2 x 20 Minuten am Tag sind für mich eine echte Investition in mehr Lebensqualität. Vielen Dank dafür!“

Dr. Thomas Deby, Rechtsanwalt
Transzendentale Meditation lässt sich nicht aus Büchern erlernen. Sie wird von einem dafür ausgebildeten Meditations-Trainer in einem Kurs vermittelt. Solch ein Kurs setzt sich aus folgenden Schritten zusammen:
 
  1. Unverbindlicher Informationsvortrag über Wirkungen und Technik der TM
 
  1. Persönliche Unterweisung in die Meditationstechnik
 
  1. Drei Treffen mit praktischen Anleitungen auf der Grundlage erster eigener Erfahrungen
 
  1. Folgetermine
 
Die Schritte 2 und 3 finden an vier aufeinander folgenden Tagen statt und dauern jeweils eineinhalb bis zwei Stunden. Danach sind Sie völlig unabhängig und meditieren zweimal täglich, morgens und abends für 15 bis 20 Minuten in bequemer Sitzposition.
 
Das Besondere an der Transzendentalen Meditation ist: Sie können überall meditieren, z. B. zu Hause in einem bequemen Sessel, aber auch unterwegs im Flugzeug oder in der Bahn. Die Technik ist weltanschauungsneutral, besser als jede andere Entspannungstechnik wissenschaftlich untermauert und bedarf keinerlei äußerer Hilfsmittel.
 
Sollten Sie an einer persönlichen Information interessiert sein, finden Sie unter News und Termine Hinweise für künftige Veranstaltungen. Bitte rufen Sie uns einfach an 089. 21 04 36 95 oder mailen Sie bauhofer@drbauhofer.de.


 
Wie erlernt man Transzendentale Meditation?

 

Vita


Eröffnung erste YOOU Energy Lounge, München

Buch: „In Balance leben - Wie wir trotz Stress richtig mit unserer Energie umgehen“, Dr. med Ulrich Bauhofer, Südwest Verlag, Random House

1:1 Executive Coaching

Internationale Vorträge und Seminare für Führungskräfte

Mitgründer der Marke YOOU - Human.Energy.Management

Buch: „Souverän und gelassen“,
Dr. med. Ulrich Bauhofer,
Südwest Verlag, Random House

Co-Autor des Standardwerks: „Handbuch Ayurveda - Grundlagen und Anwendungen", Haug Verlag

Gründung der „Weimarer Visionen & Festspiele des Denkens“

Eigene Praxis in München

Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda (deren Gründungspräsident er 1983 war)

Bestseller, Standard Werk:
„Aufbruch zur Stille  – Maharishi Ayurveda: eine leise Medizin für eine laute Zeit“, Dr. med. Ulrich Bauhofer, Lübbe Verlag

Chefarzt, Ayurveda und Stressmanagement Zentrum Parkschlösschen in Traben Trarbach

Chefarzt, Ayurveda Zentrum Sasbachwalden, Schwarzwald

Leitendes Mitglied eines Expertenteams zur wissenschaftlichen Neuordnung, Überprüfung und Systematisierung der ayurvedischen Heilkunde - in Indien, USA, Brasilien, Schweiz, Niederlande

Aus- und Weiterbildung ayurvedischer Ärzte, Beginn intensiver internationaler Vortrags- und Seminartätigkeit

Einer der ersten beiden westlichen Schulmediziner, die den Ayurveda in Indien von führenden Spezialisten erlernen

Studium bei:
Dr.V.M. Dwivedi, in Ahmedabad, (ayurvedische Pharmazeutika)
Dr. Brihaspati Dev Triguna, in Delhi, (Pulsdiagnose)
Dr. Balraj Maharishi, in Hyderabad, (Kräuterkunde)
Dr. H.S. Kasture, in Ahmedabad, (Entgiftung, Panchakarma)

Rhön-Klinikum, Bad-Neustadt, Saale
Innere Medizin

Experimentelle Doktorarbeit zum Thema „Die kreislaufpysiologischen Wirkungen bei der Transzendentalen Meditation“, Medizinische Fakultät, Universität Würzburg

Studium Humanmedizin, Ulm, Würzburg

2014
Eröffnung erste YOOU Energy Lounge, München

2013
Buch: „In Balance leben - Wie wir trotz Stress richtig mit unserer Energie umgehen“, Dr. med Ulrich Bauhofer, Südwest Verlag, Random House

ab 2010
1:1 Executive Coaching

ab 2009
Internationale Vorträge und Seminare für Führungskräfte

2008
Mitgründer der Marke YOOU - Human.Energy.Management

2005
Buch: „Souverän und gelassen“,
Dr. med. Ulrich Bauhofer,
Südwest Verlag, Random House

Co-Autor des Standardwerks: „Handbuch Ayurveda - Grundlagen und Anwendungen", Haug Verlag

2004
Gründung der „Weimarer Visionen & Festspiele des Denkens“

ab 2003
Eigene Praxis in München

Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda (deren Gründungspräsident er 1983 war)

1997
Bestseller, Standard Werk:
„Aufbruch zur Stille  – Maharishi Ayurveda: eine leise Medizin für eine laute Zeit“, Dr. med. Ulrich Bauhofer, Lübbe Verlag

1990 - 2003
Chefarzt, Ayurveda und Stressmanagement Zentrum Parkschlösschen in Traben Trarbach

1988
Chefarzt, Ayurveda Zentrum Sasbachwalden, Schwarzwald

1984
Leitendes Mitglied eines Expertenteams zur wissenschaftlichen Neuordnung, Überprüfung und Systematisierung der ayurvedischen Heilkunde - in Indien, USA, Brasilien, Schweiz, Niederlande

ab 1983
Aus- und Weiterbildung ayurvedischer Ärzte, Beginn intensiver internationaler Vortrags- und Seminartätigkeit

1980
Einer der ersten beiden westlichen Schulmediziner, die den Ayurveda in Indien von führenden Spezialisten erlernen

Studium bei:
Dr.V.M. Dwivedi, in Ahmedabad, (ayurvedische Pharmazeutika)
Dr. Brihaspati Dev Triguna, in Delhi, (Pulsdiagnose)
Dr. Balraj Maharishi, in Hyderabad, (Kräuterkunde)
Dr. H.S. Kasture, in Ahmedabad, (Entgiftung, Panchakarma)

1978
Rhön-Klinikum, Bad-Neustadt, Saale
Innere Medizin

Experimentelle Doktorarbeit zum Thema „Die kreislaufpysiologischen Wirkungen bei der Transzendentalen Meditation“, Medizinische Fakultät, Universität Würzburg

1971
Studium Humanmedizin, Ulm, Würzburg
 

News


Wie aktuell ein ganzheitlicher Gesundheitsansatz ist, der sich in die Schulmedizin integrieren läßt, zeigt das große Medieninteresse. Exemplarische Presseartikel, TV Interviews und Online Blogeinträge der letzten Jahren finden Sie hier.

Unter TERMINE können Sie sich über bevorstehende Vorträge von Dr. Bauhofer sowie interessante Medienbeiträge informieren.

In seinem regelmäßigen Newsletter schreibt Dr. Bauhofer über wichtige Neuheiten aus den Bereichen Medizin, Stressmanagement und Prävention, er greift aber immer auch wieder philosophische Gedanken auf. Diese Texte finden Sie Sie ebenfalls unter dem Menüpunkt ONLINE.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an sein Sekretariat: 089. 21 04 36 95 email bauhofer@drbauhofer.de.





Managen Sie Ihre Energie, nicht nur Ihre Zeit


Kommunikations Kongress 2014 in Berlin - Bundesverband deutscher Pressesprecher




12.11.2014
LEBEN IN BALANCE - ZEIT UND ENERGIE RICHTIG NUTZEN
Vortrag von Dr. Bauhofer im Rahmen der Denkanstösse 2014, Schwarzwälder Bote, in Rottweil. Infos & Buchung: denkanstoesse.schwarzwaelder-bote.de
1.11.2014
MACHT UNSER LIFESTYLE KRANK?
TOP THEMA, Vortrag Dr. Bauhofer, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda, auf der 48. Medizinischen Woche in Baden Baden, Europas größter Ärztekongress für Komplementärmedizin
6 / 2014
MANAGER MAGAZIN
"Innenansichten eines Chefs", Meditation für Führungskräfte
ansehen
2 / 2014
HAMBURGER ABENDBLATT
"Liebe Manager, schlafen Sie mehr!",
Gestressten Führungskräften serviert Dr. Ulrich Bauhofer Ingwerwasser statt Kaffee - und verändert ihr Leben
ansehen
2 / 2014
EMOTION
"Die Energieprofis", DOSSIER: Was gibt mir Energie
ansehen
12 / 2013
BILD
"Der Energie Experte macht Sie wieder fit"
ansehen
10 / 2013
MYSELF
"Kann ein Meditationskurs wirklich das Leben verändern?", DOSSIER: Jeden Tag entspannter
ansehen
8 / 2013
DIE WELT
"So werden Sie 100 Jahre alt",
Interview mit Dr. Bauhofer zum Thema Bewahre Dein Alter
ansehen
7 / 2013
THÜRINGER LZ
"Welcher Stress-Typ sind Sie?", Dr. Bauhofer zeigt Wege, den Burnout zu verhindern
ansehen
7 / 2013
MADONNA
"Die zehn besten Energiespender"
ansehen
11 / 2013
BRAUNSCHWEIGER ZEITUNG
"Man muss sein Energiekonto regelmäßig aufladen"
ansehen
6 / 2013
ELLE
"Die Energie Millionäre", Checken Sie Ihren Energie Haushalt
ansehen
2 / 2013
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
SZ WISSENS FORUM
"Managen Sie Ihre Energie, nicht Ihre Zeit"
ansehen
1 / 2012
GLAMOUR
"Für Körper & Seele", ...über die Ayurveda Heilkunde
ansehen
5 / 2011
ELLE
"Was kann Meditaion", Interview mit Dr. Ulrich Bauhofer über Meditation im Alltag
ansehen
9 / 2010
TEXTILWIRTSCHAFT
"Ayurveda. Die sinnliche Art, sich verwöhnen zu lassen und den Alltagsstress zu vergessen"
ansehen
1 / 2009
TZ MÜNCHEN
"Ayurveda - weit mehr als Wellness", Die Chancen und Grenzen von Ayurveda
ansehen

Managen Sie Ihre Energie, nicht nur Ihre Zeit


Kommunikations Kongress 2014 in Berlin - Bundesverband deutscher Pressesprecher

Gesundheit - Ein Beziehungsphänomen


Autostadt Wolfsburg - “Was uns bewegt”

BRENNPUNKT WIRTSCHAFT: MANAGEN SIE IHRE ENERGIE


MÜNCHEN.TV

BRENNPUNKT MÜNCHEN: MEDITATION


MÜNCHEN.TV

INTERVIEW MIT DR. BAUHOFER


FOCUS.TV

INTERVIEW MIT DR. BAUHOFER


SWR 1 - LEUTE NIGHT

Souverän und gelassen durch Ayurveda


Gute Seiten - Das Buchjournal

BRENNPUNKT MOTIVATION: AYURVEDA


MÜNCHEN.TV

Baut der Geist den Körper, oder der Körper den Geist?


VORTRAG - WEIMARER VISIONEN

Transzendentale Meditation - Hilfe für gestresste Manager


N24 AKTIV TALK

27.02.2009, 12.00 Uhr - Bayern Plus mit Thomas Gaitanides
9 / 2014
DER ALTERUNGSPROZESS
Blogtext von Dr. Ulrich Bauhofer zum Thema Alterungsprozess. Neue Forschung des Max Planck Insitituts zeigt, die Stabilität des Stoffwechsels ist mit Alter korreliert
weiterlesen
PRAKRITI STHAPAN -
BEWAHRE DAS GLEICHGEWICHT

So lautet das Leitmotiv der ayurvedischen Medizin. Neue Forschungsergebnisse des Max Planck Instituts zeigen nun, wie entscheidend dieser ayurvedische Grundsatz gegen den Prozess des Alterns wirkt.

Neues Modell zur molekularen Grundlage des Alterns

Altern: Nicht allein die freien Radikale sind schuld
Für Alterungsprozesse von Zellen wurde bislang vor allem die Konzentration an freien Radikalen verantwortlich gemacht. Doch Max-Planck-Forscher halten dagegen: Die Alterung eines Organismus hänge vor allem von der Stabilität des Stoffwechsels ab.
Ein gut regulierter Stoffwechsel ist offenbar wirksamer gegen Alterungsprozesse als hohe Dosen Antioxidantien. 
 
Die altersbedingten Veränderungen der Genaktivität von Mäusen zogen die Wissenschaftler um Lloyd Demetrius vom Berliner Max-Planck-Institut für molekulare Genetik heran, um eine Erklärung für die Ursache des Alterns zu liefern.
Ihre “Theorie der metabolischen Stabilität” besagt, dass die Alterung nicht allein durch die steigende Anzahl an freien Radikalen in der Zelle bestimmt wird. Entscheidend sei vielmehr die Fähigkeit des Organismus, ausgewogene und stabile Konzentrationen an freien Radikalen und anderen Stoffwechselprodukten aufrecht zu erhalten.
Insgesamt hatten die Forscher 25.000 Gene von Mäusen analysiert - und dabei festgestellt, dass sich Aktivität und Regulation von etwa 700 Genen mit zunehmendem Alter der Tiere verändern.
Stoffwechsel verlangsamt sich im Alter
So sinkt bei älteren Mäusen die Aktivität derjenigen Gen-Netzwerke, die an der Verstoffwechselung der Nahrungsbestandteile beziehungsweise der Produktion von Energie für die Zellen beteiligt sind. Dagegen stieg die Aktivität der Netzwerke oder Genverbünde, die für die homöostatische Kontrolle der Produktion an freien Radikalen verantwortlich sind.
Diese Ergebnisse widersprechen der Annahme, dass allein die Zunahme an freien Radikalen für die klassischen Symptome der Alterung verantwortlich ist. Vielmehr gehen die Wissenschaftler davon aus, dass die Fähigkeit, ein gleichbleibendes Niveau an freien Radikalen aufrecht zu erhalten, das wichtigste Merkmal für das biologisches Alter einer Zelle ist.
Balance besser als Antioxidantien
Entsprechend sollten Versuche, den Alterungsprozess zu verlangsamen, nicht darin bestehen, durch hohe Dosen von Antioxidantien Einfluss auf die Produktion der freien Radikale zu nehmen. Ziel sollte vielmehr sein, die Stoffwechsel-Netzwerke eines Organismus und somit die Homöostase zu stabilisieren.
Eine Diät mit einem ausgewogenen Maß an ungesättigten Fettsäuren, Antioxidantien und Vitaminen, maßvoller Alkoholkonsum und körperliche Bewegung sind der beste Weg, um die Stabilität der Stoffwechselnetze zu erhalten und die natürlichen Alterungsprozesse des Körpers zu verlangsamen.

8 / 2014
CELL REGULATION SCREENING
Blogtext von Dr. Ulrich Bauhofer zum CRS Cell Regulation Screening, ein Verfahren, das in der Praxis erfolgreich angewendet wird
weiterlesen
CELL REGULATION SCREENING (SCR)

Von außen betrachtet sieht unser Körper wie ein zwar bewegliches, doch eher statisches Gebilde aus. Wenn wir unsere Jugendbilder anschauen, müssen wir uns – manchmal etwas wehmütig – gewisse Veränderungen in unserem Erscheinungsbild eingestehen. Dann fällt es uns leichter, eine grundlegende Erkenntnis der Medizin zu verstehen: Der Körper ist alles andere als eine statische Struktur – er ist ein Prozess! Er erschafft sich jeden Moment neu. Jede Sekunde baut er Milliarden von Antikörpern zusammen, jede Sekunde produziert er 7 Millionen neue Zellen, jede Sekunde führt er 10³º chemische Reaktionen aus – eine 1 mit 30 Nullen. Unvorstellbar. Unsere Gesundheit erwerben wir von Augenblick zu Augenblick neu. Und sie hängt von der Effizienz und Intaktheit der Regulationsmechanismen in unserem Organismus ab. Denn mit jeder Veränderung im inneren und äußeren Milieu ist das Gleichgewicht der Körperfunktionen, die so genannte Homöostase, in Gefahr. Die komplexen regulativen Prozesse in unserem Inneren erhalten sie aufrecht.
Präventive und therapeutische Strategien der ayurvedischen Medizin zielen auf die Optimierung der körpereigenen Heilmechanismen und regulativen Prozesse ab. Mit der klassischen Pulsdiagnose ertastet der ayurvedische Arzt die Wirksamkeit dieser Funktionen. Doch nun lassen sich die Regulationsvorgänge in unserem Organismus durch eine diagnostische Weltneuheit auch objektiv erfassen, die ab sofort in unserer Praxis zur Verfügung steht.
Auf der Grundlage langjähriger Studien an der Universität Rostock wurde ein Gerät entwickelt, das auf unblutige und völlig unschädliche Art und Weise die Effizienz der unterschiedlichsten Regulationssysteme in unserem Körper misst. Es beruht auf dem Phänomen der Autofluoreszenz bestimmter Stoffwechselsubstanzen und funktioniert so: In das Gewebe des Handballens wird Licht im UV-Bereich geschickt und bringt dadurch lebenswichtige Stoffwechselprodukte zum Fluoreszieren (stellen Sie es sich wie bei einem Glühwürmchen vor!).

Zu diesen körpereigenen Substanzen gehören z.B. Tryptophan, ATP, GTP, Orotsäure und NADH. Die Konzentration dieser und einer Fülle weiterer Stoffwechselprodukte wird gemessen und zueinander in Beziehung gesetzt. Daraus bestimmt das Gerät nun u.a. folgende Parameter:
  • Schutz vor Übersäuerung
  • Immunabwehr
  • Stoffumsatzregulation
  • Schutz vor freien Radikalen
  • Mentale Belastbarkeit
  • Schutz vor infektiösen Prozessen
  • Bindegewebszustand
  • Regulation entzündlicher Prozesse
  • Allergische Aktivierung
  • Zellneubildungsprozesse
  • Zellabbauprozesse
  • Allgemeine Leistungsfähigkeit
  • Mikronährstoffbedarf (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente)
Damit kann das Ergebnis der ayurvedischen Diagnose schnell und leicht überprüft und erweitert werden. Zum anderen ermöglicht diese diagnostische Neuheit eine einfache und nachvollziehbare Verlaufskontrolle sowie die Überprüfung des Erfolgs einer ganzheitlichen Therapie.
Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, rufen Sie uns einfach an.

12 / 2013
DER RAUM DAZWISCHEN
Blogtext von Dr. Ulrich Bauhofer zum Thema: Persönliches Energiemanagement
weiterlesen
Erreiche den Gipfel der Leere, bewahre die Fülle der Ruhe und alle Dinge werden gedeihen. - Laotse

IM ,RAUM DAZWISCHEN‘
…passieren die entscheidenden Dinge des Lebens




Der Kosmos bietet reichlich Platz. Nur 5% des Universums besteht aus leuchtender Materie. 22% ist dunkle Materie und 73% dunkle Energie. In unserem Körper verhält es sich auch nicht anders. Der materielle Anteil ist sehr gering, nur 0.000001%. Der Rest? Leerer Raum. Sieht zwar nicht so aus, fühlt sich auch nicht so an, ist aber so. Denn der Körper besteht aus Atomen, und die Materie des Atoms beschränkt sich im wesentlichen auf den Atomkern. Übertragen auf ein leeres Fußballfeld entspräche das einem Kirschkern im Anstoßkreis, und die Elektronen würden um die Eckfahnen herumwirbeln. In unserem Gehirn finden die entscheidenden regulativen Prozesse im Raum zwischen den Nervenzellen statt - in den Synapsen, von denen es in einem menschlichen Nervensystem wohl 70 Trillionen gibt, mehr als Sterne im ganzen Universum.

Die Gesetze des Lebens verbergen sich im Raum zwischen den Dingen. Wenn wir einen Bleistift fallen lassen, wirkt die Gravitation zwischen den Objekten. Die Erde zieht den Bleistift an. Sympathie oder Antipathie zwischen zwei Menschen entscheidet sich im Raum zwischen ihnen. Die Freisetzung von Energie, ihre Umwandlung oder Übertragung findet im „Raum Dazwischen“ statt. Dieser Text, den Sie gerade lesen, bekommt seinen Sinn nur durch den Raum zwischen den Worten. Und ein großer Musiker sagte einmal: Zwischen den Tönen offenbart sich die Unendlichkeit.
Was können wir aus diesem grundlegenden Prinzip der Natur lernen?
Wir sollten in unserem Leben darauf achten, genug „Raum Dazwischen“ zu lassen. Zwischen unseren Mahlzeiten, zwischen Terminen, im Prozess einer Entscheidung, in der Beziehung zu den Menschen, die wir lieben. Wenn es zu eng wird - zwischen unseren Gedanken, in unserem Magen, in unserem Kalender, in unserer Partnerschaft, in unserer Wohnung fühlen wir uns unwohl, wir beginnen zu leiden. Das Sanskrit Wort für Leid ist Dukha. Es bedeutet: blockierter Raum. Sein Gegenteil ist Sukha - Freude. Das heisst: offener Raum.
Vielleicht wollen Sie im Raum zwischen den Jahren einmal darüber nachdenken, welche Räume Sie in Ihrem Leben aufs Neue öffnen sollten. Vielleicht wollen Sie nach den Feiertagen mit einer Entgiftung beginnen. Um die Räume in Ihrem Körper wieder aufzumachen. Vielleicht wollen Sie sich vornehmen, ausreichend zu schlafen - den Raum zwischen den Tagen weiten. Vielleicht wollen Sie anfangen zu meditieren - den Raum zwischen den Gedanken spreizen. Um das Kopfkino zu beruhigen. Und um die Unendlichkeit Ihres eigenen Bewusstseins zu erfahren.
Wenn Sie einmal über all das reflektieren, werden Sie feststellen, dass viele „Räume Dazwischen“ in Ihrem Leben zugestellt sind. Denn unser Leben ist sehr dicht geworden. Viel zu oft fehlt ihm der Raum.

Dieser „Raum Dazwischen“ ist Stille.

von Dr. med. Ulrich Bauhofer

7 / 2009
GESUNDHEIT - DIE NEUE LEITWÄHRUNG
Blogtext von Dr. Ulrich Bauhofer auf dem Ärzteportal Jameda in Kooperation mit Focus Online. Er gibt darin Tipps für "gesunde" Gewohnheiten
weiterlesen
GESUNDHEIT -
DIE NEUE LEITWÄHRUNG

Ich freue mich, Ihnen bei Jameda fundamentale Konzepte und praktische Tipps aus der Welt der ayurvedischen Medizin vorstellen zu dürfen. Zu diesem Zweck sollten wir am besten gleich zu Beginn mit einigen grundsätzlichen Irrtümern in Bezug auf diese Heilkunde aufräumen. Ayurveda ist kein Wellnesstrend und nicht gleichzusetzen mit Ölmassagen und entspannenden Stirngüssen. Ayurveda ist eine ernsthafte Medizin! Übersetzt bedeutet dieses Sanskritwort „Wissen vom Leben“ und beschreibt die älteste Gesundheitslehre der Menschheit. Ihre ersten überlieferten Aufzeichnungen reichen über 3500 Jahre zurück. Davor war es Tradition, dieses Wissen mündlich weiterzugeben, und darum lässt sich das wahre Alter des Ayurveda nur schwer festlegen. Wenn man die ayurvedische Heilkunde richtig versteht, ist sie ohnehin so alt wie das Leben selbst, denn wo immer Leben war und ist, existiert auch das Wissen davon.
Ayurveda hat mit Gesundheit zu tun. Und definitionsgemäß gehört alles zum Ayurveda, was die Gesundheit fördert oder wieder herstellt ohne schädliche Nebenwirkungen zu hinterlassen. Es wäre also falsch, Ayurveda als eine indische Medizin zu begreifen. Vielmehr vermittelt uns dieses medizinische System die Gesetzmäßigkeiten des Lebens - wie man ein gesundes, glückliches und erfülltes Leben führt. Obwohl so althergebracht, ist Ayurveda so brandaktuell wie jeher. Darum lohnt es sich auch, tiefer in dieses Wissen einzusteigen.
Wir werden in den kommenden Jahren, vielleicht auch schon Monaten, eine dramatische Veränderung unserer Wertekultur erleben. Was uns einst wichtig und erstrebenswert erschien, wird von anderen Werten abgelöst werden. Neue Statussymbole werden entstehen, und die Gesundheit wird dabei einen immer wichtigeren Stellenwert erlangen. Der Marktwert der Gesundheit wird zur exklusiven Signatur von Progressivität und Modernität aufsteigen.
Es ist eindrucksvoll, wie sich das Gesundheitsverhalten bereits in den letzten 50 Jahren verändert hat. Wenn Sie Filme aus den 50ern anschauen, wird darin geraucht und getrunken, dass sich die Balken biegen. Wenn Gary Grant oder Steve Mc Queen in einem Hollywoodstreifen nach Hause kommen, mischen sie sich zuallererst einen Scotch und stecken sich eine Zigarette an. Damals galt das als ein Indiz für Männlichkeit. Heute ist es eher uncool. In Deutschland rauchen nur noch 35% der Männer.
Überhaupt tun wir in Deutschland schon eine ganze Menge für die Gesundheit. Wir geben dafür derzeit bereits über 10% des Bruttoinlandsprodukts aus und werden weltweit nur von den USA und der Schweiz übertroffen. Gesundheit ist ein Megatrend, ein Milliarden-Euro Markt und mittlerweile ein Lifestyle Produkt. Und die Wirtschaft hat darauf reagiert: Food Giganten wie Nestle mutieren zu Gesundheitsfirmen, die z.B. bereits 20% des gesamten Wassermarkts beherrscht. Dieser gesellschaftliche Trend wird sich auch auf die künftige Gestaltung unseres Gesundheitswesens auswirken.
Da wir in Zukunft nicht imstande sein werden, uns das gegenwärtige medizinische System zu leisten, werden sich allein aus Kostengründen die Schwerpunkte immer mehr von der Therapie auf die proaktive Vorsorge und die Förderung der Gesundheit verlagern. Genau hier liegt neben der Behandlung chronischer Krankheiten der Fokus der ayurvedischen Medizin. Darum wird Ayurveda auch mit Sicherheit eine immer bedeutendere Rolle für die Verbesserung unserer Volksgesundheit spielen. Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Blogs für Ihre persönliche Gesundheit wertvolle alltagstaugliche Tipps geben zu können.
In meinem nächsten Beitrag möchte ich Ihnen gerne ein ayurvedisches Schlüsselkonzept vorstellen. Es heisst „Satmya und Asatmya“ und befasst sich damit, wie Sie lernen zu spüren, was Ihnen gut tut und was Ihnen schadet - ganz im Sinne dieses wunderschönen Aphorismus von Goethe:
„Ganz leise spricht ein Gott in unserer Brust, ganz leise, ganz vernehmlich zeigt uns an, was zu ergreifen ist und was zu flieh‘n.“
Bis dann, herzlich
Ihr Ulrich Bauhofer

1.11.2014
MACHT UNSER LIFESTYLE KRANK?
TOP THEMA, Vortrag Dr. Bauhofer, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda, auf der 48. Medizinischen Woche in Baden Baden, Europas größter Ärztekongress für Komplementärmedizin
12.11.2014
LEBEN IN BALANCE - ZEIT UND ENERGIE RICHTIG NUTZEN
Vortrag von Dr. Bauhofer im Rahmen der Denkanstösse 2014, Schwarzwälder Bote, in Rottweil. Infos & Buchung: denkanstoesse.schwarzwaelder-bote.de
FON
+49. (0)89.21 04 36 95
FAX
+49. (0)89.21 66 80 10
EMAIL
bauhofer@drbauhofer.de
FALKENTURMSTRASSE 12
D – 80331 MÜNCHEN
DEUTSCHLAND